Auf ein Neues – Operationale Verbesserungen in Neo4j 1.9 und ein grosser Schritt mit Neo4j 2.0

Donnerstag, 04 Juli, 16:00 CEST

Wir haben das Neo4j Release 1.9.1 erfolgreich ausgerollt und wollen vorstellen, wie damit das Aufsetzen und Betreiben von Hochverfügbarkeitsclustern deutlich vereinfacht wird. Durch den Verzicht auf Zookeeper und die Implementierung eines eigenen Master-Wechsel-Algorithmus sind wir unabhängiger von externen Einflussfaktoren geworden.

Wie so ein neues Cluster-Setup aussieht, möchte ich gern demonstrieren. Es gibt noch einige andere Verbesserungen in Neo4j 1.9.1 die auch auch vorstellen werde.

Mit den ersten Meilensteinen des 2.0 Releases wird deutlich, dass wir uns Grosses vorgenommen haben. Zum ersten Mal erweitern wir das grundlegende Property-Graph Modell. Für Knoten führen wir optionale Labels ein, die für viele Anwendungsfälle genutzt werden können.Darauf aufbauend gibt es _richtige_ automatische Indexe, wie man sie von anderen Datenbanken kennt.

Ein weiteres wichtiges Feature von Neo4j 2.0 ist der transaktionale, Cypher-HTTP-Endpunkt, der es ermöglicht auch über mehrere Anfragen hinweg einen Transaktionsscope zu halten und für Lese- und Schreiboperationen zu nutzen.

All diese Neuerungen werde ich im Webinar erläutern und am praktischen Beispiel zeigen.

Speaker: Michael Hunger, Developer Evangelist, Neo Technology

Michael HungerSoftware zu entwickeln gehört zu Michaels großen Leidenschaften. Der Umgang mit den beteiligten Menschen ist ein besonders wichtiger Aspekt. Zu seinen Interessen gehören außerdem Software Craftsmanship, Programmiersprachen, Domain Specific Languages und Clean Code.

Bis vor kurzem hat er als unabhängiger "better-software-development evangelist" Teams geholfen, ihre Herangehensweise kontinuierlich zu verbessern. Seit Mitte 2010 arbeitet er eng mit Neo Technology zusammen, um deren Graphendatenbank Neo4j noch leichter für Entwickler zugänglich zu machen. Hauptfokus sind dort Integration in Spring (Spring Data Graph Projekt) und Hosting-Lösungen. Zur Zeit hilft er der Neo4j Community dabei, mit der Graphendatenbank ihre Wünsche wahr werden zu lassen.

Michael arbeitet(e) an mehreren Open Source Projekten mit, ist Autor, Editor, Buch-Reviewer und Sprecher bei Konferenzen. Neben seiner Familie betreibt er noch ein Buch- und Kultur-Café (die-buchbar.de) in Dresden, ist Vereinsvorstand des letzten großen deutschen MUDs (mg.mud.de) und hat viel Freude an kreativen Projekten aller Art.


  •  

Register

Upon registration, you should receive an email with the subject: You are now registered...with a specific webinar link.

If you do not receive this email, please contact adam.herzog@neotechnology.com